Mechatronische Schliessanlagen

Mechatronische Schliesssysteme verbinden Mechanik mit Elektronik. Ein programmierbarer Chip im Medium (Schlüssel, Clip oder Karte) kommuniziert mit dem Zylinder oder Leser.

Kaba elostar

  kabaelostar_zylinder_und_e_modul.jpgKaba elostar ist ein vielfach bewährtes System, das die mechanischen Schliesssysteme Kaba star und Kaba 20 um elektronische Komponenten ergänzt. 

Kaba elostar time, die erweiterte Version von Kaba elostar, verfügt zudem über Zeitmass und Gedächtnis: Zeitliche Beschränkungen in der Zutrittskontrolle sowie die Rückverfolgbarkeit von Vorfällen sind gewährt.

 

  kabaelostar_schluessel_und_i_button.jpg

Kaba elostar verbindet die bewährte Mechanik mit den Vorteilen der Elektronik. Nebst Präzisionsfräsung enthält jeder Schlüssel eine elektronische Codierung. Verlorene oder abhandengekommene Schlüssel können sofort ausgesperrt werden.

 

 

SEAvision

    seavision_mechatronik_web.jpg

Die Mechatronik funktioniert über die Identifikation des eindeutigen Codes (Mediumcode) auf dem Medium (Schlüssel, Karte, Clip) und demjenigen auf dem Elektronikboard an der Türe (Schlosscode).

Basis bei den Zylindern und Schlüsseln ist das mechanische System SEA-2 oder SEA-3/33.

 

 

 

  seavision_medien_schluessel.jpgSEAvision Multiapplikationsschlüssel:

Einsetzbar in allen SEAvision-Anlagen, erhältlich in zehn verschiedenen Farben.

 

 





 


nach Oben



Drucken